SPD Informiert

In der aktuellen Ausgabe der Wendeburger SPD Zeitung geht es unter Anderem um das Projekt "Denk dein Dorf"

Hierbei geht es konkret um  Ihre Ideen.

Dieses und viele weitere spannende Themen finden Sie inter Juli Ausgabe

 

 

Durch einen Klick auf die Titelseite, gelangen Sie zur neusten Ausgabe:

Tour de Franz in Wendeburg

Anlässlich seiner Tour de Franz, machte Franz Einhaus heute einen Zwischenstopp bei den Feuerwehrwettkämpfen der Gemeinde Wendeburg.
"Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass Franz die Möglichkeit genutzt hat im Rahmen seiner Tour de Franz bei uns einen Zwischenhalt zu machen. Die Aufgabe der Feuerwehr spielt in der Gemeinde eine zentrale Rolle zum Erhalt der öffentlichen Sicherheit. Deshalb sind wir stets bestrebt, alle finanziellen Möglichkeiten auszuschöpfen um den einzelnen Wehren die Arbeit so leicht wie möglich zu machen" berichte der 2 Vorsitzende des SPD Ortsverein Ralph Jarosch.
Franz Einhaus ergänzte: "Die Leistung die unsere Feuerwehrfrauen und Männer ableisten ist nicht hoch genug zu loben. Ein freiwilliges Engagement auf diesem hohen Niveau verdient unseren vollsten Respekt. Es ist wichtig, das auch die Politik ihren Teil dazu beiträgt und den Kameradienen und Kameraden der freiwilligen Feuerwehren ihre Arbeit so leicht wie möglich macht."

Die SPD Wendeburg hatte in der vergangenen Wahlperiode stet's ein offenes Ohr für die Belange unserer Feuerwehren. Auch in Zukunft wollen und müssen wir dies fortführen, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wendeburg weiterhin auf diesem hohen Niveau bereitstellen zu können.

Daher bitten wir Sie und Euch am 11.09.2016 bei der Kommunalwahl für die SPD zu stimmen.

WIR für ein sicheres Wendeburg

Jahreshauptversammlung des Ortsvereins der SPD Wendeburg

Die am 15.02.2016 stattgefundene Jahreshauptversammlung des SPD Ortsverein Wendeburg begann mit einer angenehmen Überraschung.

Wie der erste Vorsitzende Jens Zielsdorf zu berichten wusste, musste der Beginn der Veranstaltung um fast 20 Minuten verschoben werden.

 

„Wir wollten pünktlich um 19:00 Uhr beginnen und hatten alles vorbereitet, doch mit so einem Andrang hatten wir nicht gerechnet“ so Zielsdorf.

Über 20 Personen drängten sich in den kleinen Konferenzraum der Wendezeller Stuben, so dass weitere Tische und Stühle organisiert werden mussten.

„Das sind mehr als 25% der SPD Mitglieder der Gemeinde Wendeburg“ erklärte Ludwig Thiemann.

 Nach dieser kurzen, aber erfreulichen Verzögerung, konnte Jens Zielsdorf mit seinem Rechenschaftsbericht beginnen.

Das letzte Jahr war für die SPD in Wendeburg eine Achterbahnfahrt gewesen. Man konnte viel gesetzte Ziele erreichen, musste aber einige Rückschläge wegstecken.

So war es mal wieder die Bortfelder Sporthalle, die bei den Teilnehmern ein Raunen verursachte.

Trotz der Intervention der SPD und der horrenden Neuverschuldung von mehr als 7 Millionen Euro wurde diese im letzten Jahr mit den Stimmen des ehemaligen Gruppenpartners Bündnis 90/Die Grünen und der CDU beschlossen.

Aber Jens Zielsdorf wusste dieser Entscheidung auch gutes abzugewinnen: „Nach der Entscheidung die Sporthalle neuzubauen, haben wir ein deutliches Feedback aus der Bevölkerung erhalten, welches uns bestärkt die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Gerade junge Familien sind auf uns zukommen und haben ihre Bedenken geäußert.“

Als positiver Nebeneffekt, konnte berichtet werden, dass es im Anschluss zu dieser Entscheidung mehrere Interessenten gab, die die Arbeit der SPD aktiv unterstützen wollen. So konnten mehr als 7 neue Kandidaten gewonnen werden, die sich bereiterklärt haben bei der nächsten Kommunalwahl im September für die verschiedenen Ortsräte zu kandidieren.

Der zweite Vorsitzende Ralph Jarosch fügte hinzu, dass diese Kandidaten, gegen den allgemeinen Trend, zum größten Teil noch unter 30 Jahre alt sind und somit auch die jüngere Generation endlich wieder Einfluss in der Kommunalpolitik haben will.

Im weiteren Verlauf berichtete Zielsdorf von umfangreichen Aktivitäten auf Kreis- und Gemeindeebene und gab einen Ausblick auf das Wahlkampfjahr 2016, welches mit einigen Neuerungen und Überraschungen aufwarten wird.

Wendeburger SPD stellt ihre Kandidaten vor

Unter großem Interesse verfolgten am 15.04 die anwesenden Gäste und Parteigenossen die Vorstellung der Wahlvorschläge für den Gemeinderat und die einzelnen Ortsräte.

Wie der erste Jens Zielsdorf zu berichten wusste, wurde es wieder einmal geschafft, ein schlagkräftiges Team für die Wahl der Ortsräte und des Gemeinderat aufzustellen. Dies sei besonders in Hinsicht auf die guten Ergebnisse der letzten Jahre zurück zu führen, in der die SPD mit einer gesunden und ausgewogenen Politik in der Gemeinde auf sich aufmerksam machen konnte.

Wichtig sei es weiterhin,  die Politik in allen Bereichen des öffentlichen Leben auch in Zukunft überlegt und gesonnen zu gestallten. Besonders vor dem Hintergrund, dass mit einer Kandidatur der AFD zu rechnen sei.

„Wir wollen, dass die Gemeinde Wendeburg, mit ihren 8 Ortschaften, auch in Zukunft den Menschen weltoffen gegenüber steht und Rassismus bei uns keine Chance und fordern die Bürgerinnen und Bürger auf, am 11.09.2016 ein klares Zeichen für Integration und Toleranz zu setzen!“ so der 2 Vorsitzende Ralph Jarosch.

Die Kandidaten und Kandidatinnen für die Wahl des Gemeinderats und die Ortsräte setzen sich wie folgt zusammen:

 

Ortsrat Bortfeld:              

  1. Friedrich Brendel
  2. Richard Bettenhausen
  3. Katrin Göttling
  4. Lutz Göttling

 

Ortsrat Meerdorf:

  1. Bastian Hansmann
  2. Susanne Rak
  3. Stefan Richter
  4. Annegret Fricke
  5. Ralph Jarosch
  6. Marco Schneider
  7. Jochen Hansmann
  8. Marvin Hoppenworth
  9. Marc Manthey
  10. Hermann Geermann
  11. Sebastian Schmidtke
  12. Jörg Hoppenworth

 

Ortsrat Neubrück:

  1. Bernd Lippe
  2. Barbara Schmidtke
  3. Jens Zielsdorf
  4. Kati Heiser
  5. Sarah Schmidtke
  6. Kathrin Lais
  7. Lutz Schmidtke
  8. Günter Ollesch

 

Ortsrat Wendeburg:

  1. Ludwig Thiemann
  2. Cornelia Matthies
  3. Uwe Ostermann
  4. Dr. Manfred Klonz

 

Gemeinderat Wendeburg

  1. Jens Zielsdorf
  2. Ralph Jarosch
  3. Barbara Schmidtke
  4. Richard Bettenhausen
  5. Cornelia Matthies
  6. Stefan Richter
  7. Bernd Lippe
  8. Ludwig Thiemann
  9. Friedrich Brendel
  10. Joachim Hansmann
  11. Susanne Gartung
  12. Uwe Ostermann
  13. Sabine Hassel
  14. Dr. Manfred Klonz
  15. Kati Heiser
  16. Carsten Pawelczyk
  17. Lutz Schmidtke

Position der SPD Wendeburg in der Flüchtlingsfrage

Position der SPD Wendeburg in der Flüchtlingsfrage
Die SPD Wendeburg unterstützt die Beschlüsse des SPD-Präsidiums und setzt sich für eine freundliche Aufnahme von Flüchtlingen in unserer Gemeinde ein.

 

Die SPD Wendeburg unterstützt die Beschlüsse des SPD-Präsidiums und setzt sich für eine freundliche Aufnahme von Flüchtlingen in unserer Gemeinde ein. Dazu ist eine menschenwürdige Unterbringung in vorhandenen gemeindeeignen  sowie anzumietenden Wohnungen notwendig.  Gemeindeverwaltung und Ehrenamtliche sollen die Flüchtlinge bis zum Abschluss des  Asylverfahrens betreuen und sie in ihre neue Umgebung einführen. Dazu sind Sprachkurse in mündlicher und schriftlicher Form im Rahmen von Integrationskursen notwendig. Entsprechende finanzielle Unterstützung muss von der Gemeinde eventuell in Vorleistung für den Landkreis gegeben werden. Die vom Bund bereitgestellten Mittel reichen zur Zeit nur für die Grundversorgung. Die darüber hinaus gehende Unterstützung und weiteren Aktivitäten, werden von ehrenamtlichen Helfern aus der Gemeinde geleistet

Weiterhin muss Unterstützung zur Aufnahme von Schulbesuch, Ausbildung, Berufswahl (besonders für Jugendliche) und zur möglichst baldigen Arbeitsaufnahme (zukünftig Arbeitserlaubnis innerhalb von drei Monaten) gegeben werden.